Nichts muss, alles kann

Gastbeiträge

Written by:

Views: 240

Wer zögert stirbt, zögre nicht.
Ich hab Augen im Gesicht.
Was ich sehe, macht mich an:
Nichts muss, alles kann.

Ich sehe was, was du nicht siehst:
In jedem Engel steckt ein Biest.
Schau mich nicht so böse an:
Nichts muss, alles kann.

Du bist sexy, ich bin geil
du mein Ziel und ich dein Pfeil.
Du ziehst mich in deinen Bann:
Nichts muss, alles kann.

Ich bin Tarzan, du bist Jane.
Außer Dschungel nichts zu sehn.
Tausend Augen schaun uns an:
Nichts muss, alles kann.

Wenn Blicke töten könnten, wär
ich schon tot. Dein Blick sagt mehr:
Komm, und zünd mein Feuer an:
Nichts muss, alles kann.

Bitte, bitte glaub daran:
Liebe ist kein leerer Wahn.
Märchen werden wahr und dann:
Nichts muss, alles kann.

Und das heißt im Umkehrschluss:
Alles kann, nichts muss.
Doch es herrscht kein Umkehrzwang:
Nichts muss, alles kann.

Achim Amme, *1949 (Celle), Autor, zuletzt: „Der Amme. Poet“, Pop Verlag, Ludwigsburg (2020), Schauspieler, zuletzt: „Notruf Hafenkante“, ZDF (2019), Musiker, zuletzt: „AmmeRica“, CD + LP, Timezone Records, Osnabrück (2018/19).
Achim Amme
Achim Amme bei Literaturport

Die Text- und Bildrechte dieses Beitrags liegen bei Achim Amme.

Comments are closed.