Warum Weinviertel?

Weinviertel & Seewinkel

Written by:

Views: 218

Weit gekommen sind wir nicht. Da haben Seniorenreisen einen größeren Aktionsradius, so ehrlich muss man sein. Und die Erfahrung der letzten Wochen hat auch gezeigt: das Weinviertel hat einfach kein Sozialprestige, mit so einem Urlaubsziel machst du keinen Stich beim Smalltalk. Die meisten sagen dann einfach ja, eh oder so ähnlich und kratzen sich ein wenig verlegen an der Nase, bevor sie das Thema wechseln. Weil, also echt jetzt: wer fährt schon auf Urlaub ins Weinviertel? Und was gibt’s dort überhaupt zu sehen?
Und das, liebe Freunde, ist schon eine valide Frage, die wir uns anfangs ja auch selbst gestellt haben.

Ich könnte euch jetzt von einem Weinkeller erzählen, in dem der Figl gleich neben dem Jesus sitzt. Oder von einer Kirchturmspitze, der eine Sprengung nichts anhaben hat können und die man dann an den anderen heiligen Ort gestellt hat, den die Menschen hier kennen. In die Kellergasse. Oder von einem liebevoll renovierten Galgen, weil konservativ sind die Leut‘ hier schon ein wenig und warum soll man was wegschmeißen, was eigentlich noch funktioniert und das man vielleicht doch mal wieder brauchen kann?
So was in der Qualität wie damals wird ja heut‘ gar nimmer hergestellt.

Zugegeben: die hiesigen Sehenswürdigkeiten mögen vielleicht nicht die spektakulärsten sein, aber sie haben ihren skurrilen Reiz. Das Weinviertel drängt sich nicht auf, auch wenn es quasi vor der Haustür liegt. Es will bewusst entdeckt werden.
Und vielleicht verwandelt sich dann ja die scheinbare Banalität des Naheliegenden in eine reizvolle Exotik der Nähe.
Wir werden sehen.

Comments are closed.