Hinauf auf den Fichtelberg, eine verschneite Erinnerung

Gastbeiträge

Written by:

Views: 276

Diese zwei handgeschnitzten bäuerlichen Holzfiguren brachte ein Onkel von mir auf seinem Fronturlaub seinen kleineren Geschwistern aus dem Erzgebirge mit. Er fiel in den letzten Kriegstagen irgendwo im Osten und blieb ohne Grab.

Kurz nach der Wende fuhren auch wir in das Weihnachtsland. In den Wäldern lag Schnee, in den Fenstern leuchteten Schwibbögen, in den kleinen Handwerksbetrieben fielen goldene Holzspäne zu Boden. Wie Kinder bestaunten wir die geschnitzten Wichtel, die Krippen und Engel, die Räuchermännchen und Weihnachtspyramiden. Wir wurden still bei ihrem Anblick, träumten im Duft von Kerzenwachs und Christstollen und lauschten andächtig dem Gesang der Chöre in den Kirchen, während draußen der Schnee in dicken Flocken zu Boden fiel.

Bei einem alten Holzschnitzer kauften auch wir etliche Stücke, kauften Zwerge und Engel, kauften Schwibbogen und Pyramide. Die Dinge waren schön und wir würden einen Teil des Weihnachtslandes mit nach Hause nehmen. Der alte Kunsthandwerker erzählte, dass bereits westliche Geschäftsleute in seinen Betrieb gekommen waren, mehr sagte er nicht. Als wir uns vor dem Laden im Schnee verabschiedeten, nahm der alte Mann meine Hand und zeigte auf den Fichtelberg, dessen Spitze grau verschleiert war. Er sagte: „Das dort ist unser Berg, der Fichtelberg, und wenn Sie und ich mal zusammen dort hinaufsteigen, dann, dann ist die Einheit vollzogen.“

Der Fichtelberg wartet.

Rüdiger Preuss. Autor in Dortmund. 1956 in Bochum geboren.
Wechselnde Jobs: Angestellter in der Musikbranche, Angestellter in einem Reisebüro, Altenpfleger, viele Reisen, 10 Jahre mit dem Circus Roncalli auf Tournee.
Veröffentlichungen:
„Nebel, den der Wind vertreibt“ 1998, dipa-Verlag, Frankfurt a. M. Bretagne-Ruhrgebietsroman
„Schreiben in der Metropole Ruhr“ Anthologie zum Kulturhauptstadtjahr 2010, Klartext Verlag, Essen
„Der Märchenfischer“ Roman, Horlemann Verlag, Berlin 2012
„Endspiele“ Roman, Edition offenes Feld (eof), Dortmund 2022
Rüdiger Preuss
Rüdiger Preuss bei Literaturport

Die Text- und Bildrechte dieses Beitrags liegen bei Rüdiger Preuss.

Comments are closed.