Beagle

Aus dem Alltag

Written by:

Views: 134

Robert FitzRoy war dreiundzwanzig, als er die ‚Beagle‘ betrat. Seit mehr als zwei Jahren war es schon auf See, dieses Schiff mit dem Jagdhund als Galionsfigur, nun hatte sich der Kapitän das Leben genommen. Robert FitzRoy trat an Deck, sah sich um, blickte zurück auf den weiten Hafen von Rio de Janeiro. Schaute in die neugierigen Gesichter der Besatzung. Hob seine Stimme, sagte ein paar Worte.
Er war ihr neuer Kapitän.

Es war Mai, als der fünfzehnjährige o’run-del’lico gemeinsam mit seinem Onkel auf Fischfang ging und das Wasser des Kanals hatte die Farbe von Blei. Es mochte die Neugier gewesen sein, die die beiden zu dem großen Boot trieb, das vor der Küste vor Anker lag, und es mochte Wagemut gewesen sein, der den Jungen an Bord gehen ließ. Der Onkel hatte gewarnt. Einen Knopf aus Perlmutt warfen sie ihm eilig zu und stachen dann in See.
Die Männer von der ‚Beagle‘ nannten es einen Tauschhandel.

Niemand konnte seinen Namen aussprechen. Niemand wollte es. Also nannten sie ihn Jemmy Button, nach dem Knopf, mit dem sie ihn gekauft hatten. An Bord fand er drei andere, zwei Männer und eine Neunjährige. Man hatte Großes vor mit ihnen.
Sie sollten zivilisiert werden.

Die ‚Beagle‘ kam in England an, wo es galt, aus den nackten Wilden Menschen zu formen. Ihnen eine Sprache zu lehren, die man auch verstand. Ihnen Tischmanieren beizubringen und wie man sich zu kleiden hatte. Ihre Seelen zu retten.
Es konnte nicht schaden, am Ende der Welt Verbündete zu haben.

Vierzehn Monate nach ihrer Ankunft war es Zeit zurückzukehren. Die ‚Beagle‘ stach erneut in See.
Mit an Bord ein junger Mann.

Charles hatte ein Theologiestudium absolviert, doch seine Leidenschaft galt der Naturwissenschaft. Er fürchtete sich ein wenig vor den ‚wilden‘ Feuerländern, aber er mochte Jemmy, der ihm beistand, wenn er wieder seekrank war. Er schätzte seine sanfte, mitfühlende Art, auch wenn sich der ein Grinsen nicht verkneifen konnte. Jemmy war schließlich Feuerländer und diese Menschen, die mit dem Meer lebten, verstanden nicht, dass jemand seekrank werden konnte. Charles mochte FitzRoys ‚Experiment‘ nicht, doch wenn es jemanden gab, in den er Hoffnung setzte, dann war es Jemmy.
Doch als Jemmy in Feuerland von Bord ging, schien es, als wäre er nie fort gewesen.

Robert FitzRoy führte die ‚Beagle‘ weiter zu den Galápagos-Inseln und nach Neuseeland. Brachte sie fünf Jahre nach ihrem Aufbruch wieder nach England zurück. Wurde Gouverneur in Neuseeland, verschrieb sich dann der Meteorologie. Baute den ersten Sturmwarndienst an der englischen Küste auf.
Nahm sich schließlich – wie einst sein Vorgänger auf der ‚Beagle‘ – selbst das Leben.

Charles Darwin erreichte mit seiner Evolutionstheorie Weltruhm und erschütterte damit die Grundfesten jenes Studiums, das er vor langer Zeit selbst absolviert hatte. Theologie. Darwin starb am 19. April 1882 im Alter von dreiundsiebzig Jahren. Jene Schildkröte, die er von den Galápagos-Inseln mitgenommen hatte, sollte ihn um 124 Jahre überleben.

Jemmy Button wurde die Mittäterschaft an einem Mord vorgeworfen, bewiesen ist es nicht. Der Mann, der als Knabe o’run-del’lico hieß, starb 1864.
Der Knabe, der den Männern von der ‚Beagle‘ einen Knopf aus Perlmutt wert gewesen war.

Comments are closed.