Selbsthilfegruppe

Gastbeiträge

Written by:

Views: 601

Hofnarren ohne Hof sind wir. Trinker unter anonymen Abstinenzlern. Die Rumpfmannschaft in Bestbesetzung. Zerlumpte, angetreten in irgendeiner Königsdisziplin. Einer von uns ließ sich einst freiwillig zwangsversetzen. Einer betrieb jahrelang eine Strandbar im Hochgebirge. Einer trägt seit dem Tag der Geburt am Vornamen Fürchtegott. Einem lastet im Schlaf sein Kanaldeckel auf der Brust. Der immer nur still dasitzt, lauscht seinem eigenen Schweigen. Ein anderer läuft umher mit Wärmepflastern auf der Stirn. Eine putzt andauernd mit Glasreiniger die weißen Wände. Und eine bläst ihre Backen auf, ums Neonlicht auszupusten. Mir steckt ein selbstverliehenes Verdienstkreuz am Revers. Wir haben im Grunde eigentlich nichts. Wir können bloß nicht auf den Grund des Eigentlichen sehen. Unsere Lachanfälle halten den Weinkrampf in Schach. Gemeinsam besuchen wir im Zoo den Pavian unserer Wut. Und erkennen dort, wie alle Freiheit in einen Löwenkäfig paßt. Nachgezählt hat der Seelendoktor, der sich zum Mittagsschläfchen hinlegt auf die eigene Patientencouch, daß uns eine Sammeltasse fehlt im Schrank. Dabei ist es nur die, aus der wir grade reihum trinken.

Aus:
Walle Sayer: „Das Zusammenfalten der Zeit“, erschienen im September 2022, Kröner Edition Klöpfer.

Walle (Walter-Hermann) Sayer, 1960 geboren. Kindheit und Jugend im Schatten des 1478 erbauten und 60 Meter hohen Bierlinger Kirchturmes, der mit seiner Höhe „ein Veto ragt ins amtierende Licht“. Lebt und schreibt in Horb am Neckar. Veröffentlicht seit 1984 Gedichte und Prosa. Verschiedene Auszeichnungen, zuletzt: Basler Lyrikpreis 2017 sowie Gerlinger Lyrikpreis 2018; 2020/2021 erhielt er ein Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds.
Zuletzt erschienen: „Das Zusammenfalten der Zeit“, Prosagedichte und Erzählminiaturen, Kröner Edition Klöpfer 2022, „Nichts, nur“, ein Auswahlband, Kröner Edition Klöpfer 2021, „Mitbringsel“, Gedichte, Klöpfer 2019 und „Was in die Streichholzschachtel paßte“, Feinarbeiten, Klöpfer&Meyer 2016.
Walle Sayer

Die Textrechte dieses Beitrags liegen beim Verlag, die Bildrechte bei Doris Lipp.

Comments are closed.